Land fördert digitales Pilotprojekt unter Beteiligung unserer vhs mit 180.000 €


Gemeinsam mehr verstehen – Kooperation Online-Sprachkurse (KOS)

Der Pilotverbund (VHS Bretten | Karlsruhe | Reutlingen | Rottenburg | Wertheim | Winnenden) bündelt unterschiedliche Stärken mit dem Ziel, die Volkshochschule zum zentralen Ort für Online-Sprachkurse zu entwickeln und so mehr digitale Teilhabe an guter Bildung für alle zu ermöglichen. Die Zusammenarbeit fokussiert auf drei Schlüsselfelder: Ausbau von Online-Sprachkursen, Ausbildung von Online-Dozent*innen und Ausgestaltung nachhaltiger Strukturen. Der Verbund entwickelt praktische Maßnahmen, die gerade für den ländlichen Raum konkrete Lösungen für strukturelle Herausforderungen anbieten. Eine Erweiterung des Programms mit hochwertigen Online-Kursen stattet kleine Volkshochschulen mit attraktiven Bildungsangeboten aus bzw. ermöglicht ihnen eine bessere Vermarktung. Insbesondere sollen Lösungen bei Kursen und Dienstleistungen erprobt werden, die dem Selbstverstaändnis der vhs als kommunaler Bildungseinrichtung entsprechen.

Mit einem bundesweit einmaligen Projektvorhaben unter dem Dach der Weiterbildungsoffensive WEITER.mit.BILDUNG@BW fördert die baden-württembergische Landesregierung in den Jahren 2021 und 2022 vier digitale Pilot-Volkshochschul-Projekte im Land. Mit dieser Förderung sollen Best-Practice-Beispiele für innovative digitale Lern- und Organisationsszenarien sowie nachhaltige strukturelle Veränderungen der Organisationsstruktur der Volkshochschulen angestoßen und verstetigt werden. Ziel ist, die gewonnenen Ergebnisse auf andere Volkshochschulen zu übertragen. Zur Förderung der vier Pilot-Verbünde stehen in den Jahren 2021 und 2022 jeweils 180.000 € also insgesamt 720.000 Euro zur Verfügung.

Bis Mitte Juli hatten die über 160 Volkshochschulen im Land die Möglichkeit, sich als Kooperationsverbund aus jeweils mindestens zwei Volkshochschulen mit innovativen Konzepten zu bewerben. Aus den insgesamt zehn eingegangenen Anträgen hat eine Jury mit Vertreterinnen und Vertretern des Volkshochschulverbands Baden-Württem-berg, des Kultusministeriums sowie wissenschaftlich unterstützt durch Prof. Dr. Patri-cia Arnold (Hochschule München) und Prof. Hermann Körndle (Technische Universität Dresden) in einem mehrstufigen Auswahlverfahren vier Kooperationsverbünde ausgewählt darunter auch jenes mit Beteiligung der vhs Rottenburg:

Ziel ist vor allem die Weiterentwicklung zu einem zentralen, überregionalen Anlaufpunkt für Online-Sprachkurse. Dabei soll sich die Zusammenarbeit auf den systematischen Ausbau qualitativ hochwertiger Online-Sprachkurse, die Ausbildung von Online-Sprach-Dozierenden sowie auf die übertragbare Ausgestaltung nachhaltiger Ko-operationsstrukturen fokussieren.

Pilot-Volkshochschulen sollen nachhaltige Veränderungen anstoßen

Für die Auswahlentscheidung waren das eingereichte Exposé sowie die Präsentation des Vorhabens im Rahmen eines virtuellen Pitches ausschlaggebend. Bei der Auswahl haben unter anderem das skizzierte Arbeitsvorhaben, dessen Reichweite sowie die Darstellung, wie der erforderliche Wissens- und Ergebnistransfer sichergestellt werden kann, eine Rolle gespielt. Voraussetzung war ferner, dass der Kooperationsverbund mindestens eine kleine beziehungsweise ländliche Volkshochschule umfasst und über nachgewiesene Vorerfahrungen in den Bereichen digitale Unterrichtsszenarien und kooperative Vernetzung verfügt.

Vollständige Pressemitteilung


Zurück