Sie befinden sich hier:
/ Kursdetails
/ Kursdetails

20211202E Kultur am Nachmittag: Beethovens 250. Geburtstag


Beginn Do., 26.11.2020, 15:00 - 17:00 Uhr
Entgelt 3,00 € Anmeldung wg. TN-Begrenzung erforderlich
Dauer 1x
Leitung Reinhard Becker

Ludwig van Beethoven war Pianist und Komponist. Mit der Verschlechterung seines Gehörs konzentrierte er sich mehr und mehr aufs Komponieren. Er führte die Wiener Klassik zu ihrer höchsten Entwicklung und bereitete der Musik der Romantik den Weg. An diesem Nachmittag wird der ausgewiesene Betthoven-Spezialist zuerst folgende Werke darbieten:


32 Variationen c-Moll


Sonate Es-Dur op. 27 Nr. 1

SONATA QUASI UNA FANTASIA

- Andante - Allegro - Andante

- Allegro molto e vivace

- Adagio con espressione - Allegro vivace - Tempo - Presto


Sonate cis-moll op. 27 Nr. 2
SONATA QUASI UNA FANTASIA
- Adagio sostenuto

- Allegretto
- Presto agitato


Nach einer kurzen Pause widmet sich Reinhard Becker in einem Kurzvortrag mit Beispielen dem spannenden Thema:


Das Tempo in der Musik Beethovens

Ein Vortrag mit Beispielen

Von den Überlieferungen durch den Komponisten über die Berichte seiner Freunde, Schüler und Zeitgenossen zu den später entwickelten kontroversen Tempotheorien von Rudolf Kolisch und Reetse Talsma wird die Bandbreite der Auffassungen mit Ton- und Notenbeispielen dargestellt und demonstriert.


Einführung in die Geschichte der Tempo?ndung

Das Grundtempo

Das innere Tempo


die Sonate Es-Dur op. 27 Nr. 1  und die Sonate cis-moll op. 27 Nr. 2 darbieten und anschließend wird ein spannender Vortrag mit Beispielen in die Geschichte der Tempofindung folgen. Vor allem das Grundtempo und das innere Tempo werden erläutert.

Reinhard Becker, der renommierte Pianist und Hochschullehrer u.a. an den Hochschulen in Trossingen und Frankfurt hat zahlreiche Klavierpädagogen und Pianisten ausgebildet, so auch die Leiterin unserer Musikschule Gabriele Richter.


Reinhard Becker, Klavier, studierte Musik und Musikwissenschaft. Er erhielt seine pianistische Ausbildung bei Hans Kann (Wien) und Naoyuki Taneda ( Karlsruhe), Hans Leygraf (Salzburg) und Günter Reinhold (Karlsruhe).

Seine Schüler konzertieren regelmäßig in den bedeutendsten Konzertsälen. Von 2001-2014 war er Leiter der Abteilung für Tasteninstrumente, Gitarre und Akkordeon der Musikhochschule Trossingen. An der Musikakademie Villingen-Schwenningen führte er von 2005 bis 2019 eine Precollege Klasse. Seit Januar 2020 lehrt Reinhard Becker an der HfMDK in Frankfurt.

Im Februar 2012 wurde er zum Künstlerischen Leiter der Samstagskonzerte der Geistigen Nothilfe Königsfeld gewählt und seit 2018 ist er auch 7

Künstlerischer Leiter der Reihe "Bechstein Young Professionals Tübingen"

Konzertreisen führten ihn nach Brasilien, Finnland, Georgien, Griechenland, Italien, Kasachstan, Kirgistan, Korea, Kuwait, Schweiz, Singapur, Ukraine, Usbekistan, Vereinigte Staaten und Jugoslawien.

Der Beethoven-Interpretation haben seine Untersuchungen und die Herausgabe der Edition "LIVING URTEXT" eine Neuorientierung erschlossen.

Reinhard Becker hat für Rundfunk, Fernsehen und CD aufgenommen.Seine ersten Aufnahmen machte er 16jährig mit Werken von Johann Sebastian Bach für das Fernsehen (SDR). Zuletzt erschienen Aufnahmen mit Werken von Liszt und Haydn (Maple Grove Music Productions).

Foto1
Foto2


Anmeldung nicht erforderlich

Veranstaltungsort

Hochschule für Kirchenmusik, Rottenburg

St.-Meinrad-Weg 6
72108 Rottenburg

Termine

Datum 26.11.2020 Uhrzeit 15:00 - 17:00 Uhr Ort St.-Meinrad-Weg 6, Hochschule für Kirchenmusik, Rottenburg