Sie befinden sich hier:
/ Kursdetails
/ Kursdetails

22210106E Von Kerkermeistern, Henkern und Ganoven


Beginn Do., 19.01.2023, 19:00 - 21:00 Uhr
Entgelt 5,00 € für Vereinsmitglieder SAV 3,00 €
(Abendkasse, Anmeldung nicht erforderlich)
Dauer 1x
Leitung Karlheinz Geppert

Der Vortrag thematisiert Aspekte der Kriminalgeschichte Rottenburgs. Das »moderne Gefängnis« wurde im 18. Jahrhundert eingeführt.

Verbrecher sollten durch Isolierung, körperlichen Zwang und Unterwerfung des Geistes bestraft und gleichzeitig sollte die Gesellschaft vor ihnen geschützt werden. In der vorderösterreichischen Amtsstadt Rottenburg wurde 1715 bis 1719 ein »modernes Kerkerhaus« im damaligen Bühler Hof (heute Amannhof 11) für die Grafschaft Hohenberg errichtet. Nebenan wohnte der Scharfrichter und Wasenmeister. Mehr als ein Jahrhundert wurde das sechsstöckige Haus zur Verwahrung von Strafgefangenen genutzt. Während sich im Erdgeschoss die dunklen, ungeheizten Verliese befanden, dienten die größeren, beheizten, allerdings ebenfalls vergitterten Zellen im zweiten Stock wohl der Unterbringung von Gefangenen von Stand und Einkommen. 1833 wurde das Kerkerhaus verkauft, freilich gab es bereits ein neues Gefängnis: im alten Hohenberger Schloss.

Karlheinz Geppert ist Kulturwissenschaftler, Hauptkustos a.D. und Geschäftsführer des SAV.

In Kooperation mit dem Sülchgau-Altertumsverein e.V.

Foto1
Foto des Vortragenden


Bitte Kursinfo beachten

Veranstaltungsort

Zehntscheuer Museum

Bahnhofstr. 16
72108 Rottenburg

Termine

Datum 19.01.2023 Uhrzeit 19:00 - 21:00 Uhr Ort Bahnhofstr. 16, Zehntscheuer, Museum