Sie befinden sich hier:
/ Kursdetails
/ Kursdetails

22111202E Kultur am Nachmittag: Stolpersteine - Wo lebten unsere jüdischen MitbürgerInnen
die Opfer von Verfolgung, Vertreibung u. Ermordung wurden?


Beginn Do., 28.04.2022, 15:00 - 16:30 Uhr
Entgelt keine, Anmeldung unbedingt erforderlich
Dauer 1x
Leitung Andreas Kroll

Seit 1997 erinnern in vielen deutschen Städten im Boden eingelassene, 10 x 10 cm große Messingtafeln an verfolgte und ermordete NS-Opfer vor deren letzten Wohnhäusern. Der Künstler Gunter Demnig aus Köln hat diese "Stolpersteine" entworfen und bisher Tausende in zahlreichen deutschen und ausländischen Städten verlegt, so auch in Rottenburg am 25.06.2014. Mit einem Vortrag und einem anschließenden Stadtrundgang zu den 10 Stolpersteinen soll an das Schicksal der Opfer erinnert, sowie über die Lebensumstände und die Zusammenhänge von Verfolgung und Widerstand in Rottenburg in der Zeit von 1933 bis 1945 berichtet werden. Aber auch zu den jüngsten Ereignissen und den (Stolperstein-) Widerständen in Rottenburg wird ein Bezug in die Gegenwart hergestellt. Referent: Andreas Kroll, Initiator der Stolpersteine Rottenburg, Vorstandsmitglied KZ Gedenkstätte Hailfingen-Tailfingen. Dauer ca. 1,5h.  In Kooperation mit dem Verein KZ Gedenkstätte Hailfingen-Tailfingen e.V.

Foto1
Foto: Andreas Kroll


Veranstaltungsort

Z 1, RZ

Sülchenstraße 24
72108 Rottenburg

Termine

Datum 26.05.2022 Uhrzeit 15:00 - 16:30 Uhr Ort Sülchenstraße 24, Rettungszentrum, Z 1